Mit Beginn ihres Studiums an der Martin-Luther-Universität in Halle (1999) hat sie das Tanzen für sich entdeckt. Sie war begeistert, im Uni-Sportzentrum so vielfältige Tanztrainingsmöglichkeiten vorzufinden. Am Anfang stand der Jazzdance, später kamen Flamenco und orientalischer Tanz dazu.

Zur Zeit liegt ihr Focus auf Jazzdance und orientalischem Tanz. Seit einigen Jahren unterrichtet sie die Kurse "Orientalischer Tanz" an der Hallenser Uni und leitet als Gastdozentin im Leipziger Tanzstudio "eMotion" die Tribalprojekte.

Lina Linada beschäftigt sich mit vielen Tanzrichtungen, weil sie merkt, wie positiv sich Erfahrungen in unterschiedlichen Tänzen auf die Ausdrucksmöglichkeit auswirken.

Der orientalische Tanz liegt ihr am meisten am Herzen.











Starke Impulse für diesen Tanz bekam Lina Linada im Unterricht bei:

Orientalischer Tanz - Klassisch, Folklore, Fantasie
Beata & Horatio Cifuentes,
Bozenka,
Djamila,
Fatina tu al Sahra,
Gejaria,
Jessica Sanchez-Palencia,
Jillina,
Malu,
Nisrin,
Sahela,
Said el Amir,
Yvonne Leimgruber,
Orientalischer Tanz - Tribal
Anya Naima,
Arzo,
Fayzah,
Fire,
Maja,
Moria,
Patricia,
Rachel Brice,
Samantha Emanuel,
Sharon Kihara,
Flamenco
Bettina Castano,
Carina la Debla,
Irene Alvarez,
Joelle Forster Guerrero,
Jazzdance
Steffi Fahnert.